Produkte – Janssen Process Stutzensanierung

Reparatur von Stutzen mit Bettungsstabilisierung

Die Janßen-Stutzensanierung ist das grabenlose Kanalsanierungsverfahren, das die ursächlichen Gründe für undichte Stutzenverbindungen behandelt und das Rohr- / Bodensystem stabilisiert. Ein 2-Komponenten Silikatharz wird unter Druck in die Hohlräume um den Stutzen herum injiziert. Es stellt die Bettung dauerhaft wieder her und verhindert so Wurzeleinwuchs, Ex- und Infiltration und das Entstehen neuer Hohlräume. Vom Stutzen ausgehende Risse, Scherben oder fehlende Wandungsteile im Hauptrohr und im Hausanschluss werden im selben Arbeitsgang saniert, und dies selbst unter schwierigsten Grundwasserinfiltrationen. Bei Leitungen mit Inlinern wird zusätzlich der Ringspalt zwischen Inliner, Altrohr und Stutzenverbindung verfüllt und dauerhaft abgedichtet.

Dadurch, dass der Packer über einen Durchlass verfügt, können die Arbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt werden. Der Straßenverkehr wird nur minimal beeinträchtigt. Die Sanierung ist dauerhaft. 15 Jahre sind dokumentiert, 60 – 80 Jahre können erwartet werden. Mehr als 50.000 Stutzen sind in Europa im Laufe der letzten 15 Jahre saniert worden.

1. Vor der Sanierung wird der zu sanierende Bereich am Stutzen gefräst und anschließend mit der Wasserspülung des Fräsroboters gereinigt.

2. Der ferngesteuerte Packer wird am zu sanierenden Stutzen in Position gebracht. Eine 60 cm lange Blase wird in den Hausanschluß eingebracht. Der Packer injiziert ein 2-Komponenten Silikatharz. Hohlräume hinter dem Stutzen werden verfüllt und eventuelle Schadstellen im Hauptkanal und der Hausanschlussleitungen werden dauerhaft im vollen Rohrumfang saniert. Die Bettung wird stabilisiert.

Insgesamt 4 Kameras überwachen den gesamten Vorgang. Nach einer Aushärtezeit von etwa 20 Minuten ist die Sanierung abgeschlossen.

3. Bei Leitungen mit Inlinern wird der Ringspalt zwischen Altrohr und Liner verfüllt und abgedichtet. Nach einer Aushärtezeit von etwa 20 Minuten ist die Sanierung abgeschlossen.

weitere Infos & Details

Technische Daten:

  • Sammelleitung: DN 185 – DN 600
  • Stutzen: DN 85 – DN 200 mm
  • Leitungsmaterial: Steinzeug, Beton, PVC, Gusseisen
  • Inliner Material: GFK, Nadelfilz
  • Close-Fit:: PEHD, PP

Vorteile für den Betreiber:

  • Saniert dauerhaft und dicht gegen In- oder Exfiltration, Wurzeleinwuchs und verfüllt Hohlräume
  • Beseitigt die grundsätzlichen Ursachen für Schäden, nämlich die fehlerhafte Bettung
  • Sanierung bei laufendem Betrieb und ohne wesentliche Verkehrsbehinderungen
  • Beugt zukünftigen Tagesbrüchen vor
  • Technische Lebenserwartung 60 – 80 Jahre
  • Einsatz selbst bei widrigen Grundwasserinfiltrationen
  • Dichtet Ringspalt zwischen Altrohr und Liner
  • Repariert in einem Arbeitsschritt zusätzlich dauerhaft vom Stutzen ausgehende Risse, Scherben und fehlende Wandungsteile in Hauptrohr und Hausanschlussleitung (60 cm tief) im gesamten Umfang der jeweiligen Leitung

Vorteile für den Dienstleister:

  • Sehr wettbewerbsfähig gegenüber weniger dauerhaften Verfahren
  • Einzige Verfahren welches des breiteste Schadenspektrum abdeckt
  • Schlüsselfertiges Profitcenter mit nachgewiesenem Wachstumspotential
  • Nutzt chemisch stabile, umweltsichere und einfach handzuhabende Materialien

Janssen Process Stutzensanierung, Zulaufeinbindungssanierung

Janssen Process Riss- und Scherbensanierung

Full Service Garantie

das heißt komplette und kostenfreie Wartung aller
SubTech Produkte nach einem Jahr Einsatzzeit!

Kontaktieren Sie uns und rufen Sie uns an.

Sie erreichen uns Montag – Freitag in der Zeit von von 08.30 Uhr – 17:00 Uhr

0 28 23 . 93 92 27